Beach Volleyball Grand Slam in Klagenfurt

Wie kamen wir auf die Idee, zum Grand Slam in Klagenfurt zu fahren? Nun ja, wir waren in Stiegl´s Brauwelt beim „Tag der offenen Flaschen“. Nach dem Zweiten hatten wir Lust auf Sonne, Sand und Bikinis. Die Idee war geboren. Trotz der Bierverkostung, welche 2-3 erlaubte Gläser ausmachte, blieben wir unserem Fitness-Lifestyle treu: Zuhause angekommen, betrieben wir „Meal-Prep“ auf höchstem Niveau. Wir haben uns eine leckere Mahlzeit, Snacks, Shakes und Obst für den anstehenden Tag vorbereitet. Wir sind der Meinung, dass man mit der richtigen Einstellung auch Unterwegs gesund und fitness-orientiert Essen kann. Ganz nach dem Motto:

„Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe“

Mehr lesen: Fitness-gerechte Mahlzeiten, auch für unterwegs!

Als am Samstag der Wecker klingelte, konnten wir es kaum erwarten, uns in Klagenfurt unter das sonnengebräunte Partyvolk zu stürzen. Bis dahin sollte es jedoch noch eine Weile dauern. Auf unserer To-Do Liste stand noch ein wichtiger Punkt offen: Training! Nach erfolgreich absolviertem Training ging es nun also ab ins sommerliche Kärnten.

Grand Slam in Klagenfurt – but first stop: Velden

Was das Volleyball anbelangt, sind wir beide keine Experten. Kein Problem. Denn dieser Tag sollte sich auch mehr um das „Drumherum“ bewegen. Rund um den Wörthersee in Kärnten gibt es mehr „Drumherum“ als Strand, Bikinis und Volleyball. Eines dieser „Drumherum´s“ ist die wunderschöne Ortschaft Velden. Hier legten wir nach knapp 2 Stunden Fahrt inklusive einer Essens-Pause unseren ersten Halt ein.

Velden liegt, von Salzburg aus kommend, direkt am Anfang vom Wörthersee. In diesem kleinen, aber feinen, Ort residiert die österreichische High-Society. An der Hauptstraße reihen sich edle Loungen, Bars&Café´s, Boutiquen und Designer-Läden. Das glamouröse Casino, direkt am See, nicht zu vergessen. Gegenüber vom Casino genossen wir, an einem Cappuccino schlürfend, einige Minuten lang die ersten Sonnenstrahlen. In Velden kam sofort dieses wunderbare „Urlaubsgefühl“ auf.

Grand-Slam-in-Klagenfurt-6

Grand-Slam-in-Klagenfurt-4

Grand-Slam-in-Klagenfurt-5

Next stop: Grand Slam in Klagenfurt

Was die Suche nach freien Parkplätzen anbelangt, sind wir „Stadt-Salzburger“ echt abgehärtet. Die 30-Minütige Suche nach einer Parklücke rund um das Veranstaltungsgelände, war also ganz easy auszuhalten. Wenig später mussten wir einmal mehr feststellen, dass wir wohl nicht die einzigen waren, die die Idee von Sonne, Sand und Bikinis hatten. Eine ganze Stunde durften wir, zusammen mit zig anderen Gästen, auf den Einlass warten. Großes Lob an die Veranstalter: Während dem Warten in der Hitze, wurden wir ständig mit kaltem Wasser und Eistee versorgt. Unter der hörbar motivierten Menge verging die Wartezeit schnell, mit viel Spaß und lustigen Bekanntschaften.

Alle Eindrücke des Events kannst du im Video unterhalb ansehen.

Die Stimmung war ausgezeichnet und die Leute gut gelaunt. Weshalb waren wir hier? Achja, wegen dem Volleyball. Ungefähr ein halbes Match haben wir gesehen. Brasilien gegen Italien. Brasilien ging als eindeutiger Sieger aus der Partie. Für willkommene Abkühlung in den Satzpausen sorgten Cheerleader in knappem Kostüm. Mit Feuerwehrschläuchen durchnässten sie die Feiergemeinde auf den Tribühnen.

Grand Slam in Klagenfurt 2

Grand-Slam-in-Klagenfurt-3

Ab ins Kühle Nass

Im Strandbad neben dem Veranstaltungsgelände sah man vor lauter Menschen keine Wiese mehr. Auch hier herrschte eine ausgezeichnete Party-Stimmung. Wir erfrischten uns im angenehm kühlen Wörthersee und genossen die letzten Sonnenstrahlen in Kärnten. Nach einem Abendessen wollten wir die legendäre Grand-Slam Afterparty besuchen. Mehr dazu später.

Grand-Slam-in-Klagenfurt-1

Sommerregen und Abendessen

Zurück beim Auto, ging es in die nächste schöne Ortschaft am Wörthersee: Pörtschach. Hier genossen wir an der Seepromenade ein herrliches Abendessen. Unsere Snapchat-Follower (Michael / Sebastian) wissen, was wir meinen.

Nach dem genießen des letzten Bissen, begann es richtig heftig zu Regnen, Donnern und Blitzen. Ein typisch österreichischer Sommerabend eben. Da die Afterparty ein Open-Air Event war, viel diese für uns wortwörtlich ins Wasser.

Willst du die „volle Dröhnung“ msg-Fitness? HIER ist unser Vlog aus Kärnten für dich:

 

Hast du am Grand Slam schon lustige und interessante Sachen erlebt? Erzähle uns deine Story in der Kommentarbox unterhalb. Wir freuen uns darauf!